Banner
WebuntisVOBS MoodleqibbSchreibtrainerOffice 365

Gastronomiefachmann/frau (G1 - G4 / GAFA)

Der Beruf

Du bist überall dort, wo es Multitalente wie dich braucht. Als Checker zwischen Küche und Service bist du der kreative Kommunikator, der anpackt. Du kannst organisieren, bereitest Speisen zu, kreierst Menüs und Karten und punktest mit guter Laune und Aufmerksamkeit bei den Gästen. Als Multitasker lernst du gleich zwei Berufe: Koch/Köchin und Restaurantfachmann/frau.


Ausbildung

1. Lehrjahr: Von Arbeitsgeräten bis Zubereitungsarten spannt sich der bunte Bogen im ersten Jahr. Du lernst alles über Hygiene, heimische Küche, Kochtechniken, Service und geschliffene Umgangsformen.

2. Lehrjahr: Du kochst dein eigenes Süppchen, lernst die Qualitätsunterschiede von Lebensmitteln kennen, erstellst Menüs und Speisekarten und wirst fit in Betriebswirtschaft.

3. Lehrjahr: Jetzt wird´s spezieller: verfeinerte Kochtechniken und die weite Welt der Getränke offenbaren sich dir genauso wie Kalkulation und Controlling.

4. Lehrjahr: Flambieren, Filetieren, Marinieren: Fingerfertig gehst du ins Abschlussjahr. Du kennst dich aus mit perfektionistischen Servierarten. Festmenüs, Buffets und Veranstaltungen organisierst du selbstständig.

 

Zukunftschancen

Ohne dich geht es fast nicht mehr: Gastronomiefachmänner und –frauen braucht das Land und das in fast allen gastronomischen Bereichen. Rasant geht´s bergauf, etwa zum Assistenten des Restaurantleiters, zum Abteilungsleiter oder bis zur Betriebsführung.

Ausbildungsvorschriften und Prüfungsordnung

 

Hotelkauffrau/-mann (HK1 - HK2)

Der Beruf 

Du bist das beste Bindeglied zwischen den verschiedenen Abteilungen von Hotels, Restaurants, Kuranstalten und Wellness Resorts. Als Koordinations-Talent sorgst du für das reibungslose Zusammenspiel der einzelnen Abteilungen, berechnest Materialbedarf und Preise. Langeweile kennst du nicht: deine gastgewerblichen, verwaltungstechnischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben sind vielfältig. Du wirst fit in den Bereichen Organisation, Einkauf, Rechnungswesen und Personal. Als kreativer Kopf bringst du Ideen für Werbekonzepte ein. Im Sekretariat und Empfang erledigst du professionell mündliche und schriftliche Korrespondenz und punktest mit Professionalität bei Gästen und Lieferanten. Als top Teamplayer arbeitest du zusammen mit BerufskollegInnen, Fach- und Hilfskräften. 

 

Ausbildung

1. Lehrjahr

Das Einmaleins von Organisation, Kommunikation, Verwaltung und Behörde, sowie Kenntnisse über das Leistungsangebot des Unternehmens stehen im ersten Lehrjahr auf dem Programm.

2. Lehrjahr

Neben gekonnter Gästebetreuung lernst du Marktanalysen zu deuten und zu erstellen. Du beobachtest Mitbewerber und deren Marktposition und hast Kontakt zu den jeweiligen Auftraggeber/innen und Kunden/innen. Du erarbeitest dir wertvolle Kenntnisse über das Kundenverhalten und Standorteinflüsse für den Betrieb.

3. Lehrjahr

Deine sprachliche und mathematische Begabung hilft dir bei Kalkulation, Abrechnung und Preisgestaltung. Du nimmst Reservierungen, Wünsche und Beschwerden entgegen und koordinierst Zimmerbelegungspläne. Im letzten Jahr qualifizierst du dich für die selbstständige Organisation von Events, Werbung und Dienstplänen und kennst dich mit spezifischen Rechtsvorschriften aus.

 

Zukunftschancen

Dienstleistung will gelernt sein und perfekt inszeniert werden. Egal ob du im Hotel oder Restaurant
mit dem richtigen Service punktest, oder durch das gekonnte Verkaufsgespräch überzeugst: mit deinen Fachkenntnissen und Fähigkeiten wirst du auf der Karriereleiter immer einen Sprung voraus sein.

Hotel- und Gastgewerbeassistent/in (H1 - H3 / HGA)

 

 

Der Beruf

Du bist das Herzstück eines jeden Gastronomie- oder Hotelleriebetriebes und hast Kontakt zu Menschen in Urlaubsstimmung. In Erholungs- und Ferienzentren hast du die besten Tipps für die Gäste und kennst die Angebote deiner Region. Du weißt, was in Büro und Küche läuft, in großen Hotels leitest du Abteilungen wie Konferenzen, Banketts oder die Rezeption.


Ausbildung

1. Lehrjahr

Check-in und Check-out, professionelles Empfangen will gekonnt sein: Alles über perfekte Gästebetreuung samt Hoteljournal und Gästekartei, Grundkenntnisse in der Büroorganisation, Betriebsführung und Buchhaltung lernst du unter anderem am Beginn. Die Speise und Getränkekunde runden den Ausbildungsplan im ersten Lehrjahr ab.

2. Lehrjahr

Bunt und facettenreich ist die Halbzeit mit Korrespondenz, Auskünften, Reservierungen, dem Einkauf, oder der Organisation von Veranstaltungen. Deine Kollegen unterstützt du beim Aufbau von Speise- und Getränkekarten.

3. Lehrjahr

Deine sprachliche und mathematische Begabung hilft dir bei Kalkulation, Abrechnung und Preisgestaltung. Im letzten Jahr qualifizierst du dich für die selbstständige Organisation von Events, Werbung und Dienstplänen.


Zukunftschancen

Dein Netzwerk eröffnet dir als Hotel- und Gastgewerbeassistent/in ein hochspannendes Arbeitsumfeld mit hervorragenden Optionen im In- und Ausland. An der Spitze der Karriereleiter warten Jobs wie Hotelmanager, Geschäftsführer oder gar dein eigener Betrieb auf dich.

Koch/Köchin (K1 - K3)

 

Der Beruf

Du bist nicht nur für das Salz in der Suppe verantwortlich, deine Ideen schmecken nach mehr. Kreativität und guter Geschmack begeistern Gäste und Freunde. Die Vielfalt dieser Welt lässt du dir auf der Zunge zergehen und komponierst neue Menüs mit Feuerwerkfaktor. Und ganz nebenbei kommst du unter die Haube. Weil Liebe auch durch den Magen geht.

 

Ausbildung

1. Lehrjahr

Mit einem guten Fundament geht´s los. Mise en place, Fonds und Vorschriften sowie Fachausdrücke und Kochtechnik sind bald keine Fremdworte mehr.

2. Lehrjahr

Ran an den Herd. Nichts mehr anbrennen lässt du beim Braten, Kochen und Backen. Einkauf, Ernährungslehre und Events bringen Abwechslung in deine Küche.

3. Lehrjahr

Meisterlicher Kochkünstler am Start. Ein Hauch Exotik mischt jetzt mit. Du kochst dich durch alle Bereiche vom Pilz bis zum Wild, vom Aal bis zum Zander und organisierst komplette Galamenüs. Kalkulation und Controlling managst du mit links.

 

Zukunftschancen

Gute Köche werden und wurden immer schon gebraucht, dein Können ist somit überall gefragt. Die Ausbildung öffnet dir die Türen der besten Häuser der Welt. Deiner Weiterentwicklung  zum Chef de Cuisine, Geschäftsführer oder zu deinem eigenen Lokal steht nichts im Weg.

Ausbildungsvorschriften und Prüfungsordnung

Restaurantfachmann/frau (R1 - R3 / RE)

 

Der Beruf

Beraten und betreuen liegt dir, genauso wie das Arbeiten in einem Power-Team. Mit Menschen „kannst“ du, Feten und Feste feierst du nicht nur, sondern organisierst sie auch. Als Restaurantfachmann oder Restaurantfachfrau bist du mitten im Geschehen und im täglichen Kontakt mit unterschiedlichen Gästen und Kulturen.


Ausbildung

1. Lehrjahr

Auftakt mit Taktgefühl: Grundregeln der Höflichkeit lernst du genauso wie Vorbereitungsarten von Speisen, Getränkekunde und Kenntnisse über Veranstaltungen.

2. Lehrjahr

Einstellen, Einreichen, Anrichten: du wirst fit in Service- und Speisekunde.

3. Lehrjahr

Aperitifs und Digestifs stehen jetzt auf deiner Karte. Du tranchierst, filetierst, flambierst und arbeitest immer selbständiger, erstellst komplexe Festmenüs, organisierst Bälle und Banketts.

 

Zukunftschancen

Ob als Sommelier am Arlberg, Barmann in New York, Hotelmanager in Tokio: die Aufstiegschancen sind so vielfältig wie deine Aufgaben- und Einsatzgebiete auf der ganzen Welt.

Ausbildungsvorschriften und Prüfungsordnung

 

Systemgastronom/-in (SY1 - SY3 / SYS)

Der Beruf

Du bist „auf zack“, sagen deine Freunde. Langeweile ist nicht deins, weil du aktiv sowie vielseitig bist und ein Multitasking-Talent. Als Systemgastronomiefachmann/-frau liegen dir die vielfältigen Aufgaben und das tägliche Tempo. Du bereitest Speisen zu, nimmst Bestellungen auf, servierst, kontrollierst und kassierst in Snackbars, Erlebnisrestaurants oder trendigen Cafés. Als Allrounder fühlst du dich wohl, wenn auch bei Werbeaktionen deine Inputs gefragt sind.

 

Ausbildung

1.Lehrjahr

Du landest punktgenau am Puls der Zeit. Schneiden, Servieren, Speisezubereitung: fingerfertig wirst du im ersten Lehrjahr. Lebensmittel-, Warenkunde und –kontrolle machen dich zum Könner. Du kennst dich aus mit Convience-Produkten und gibst den Gästen die besten Tipps.

2.Lehrjahr

Bei Veranstaltungen, Werbe-, und Marketingaktionen ist dein Talent gefragt. Einfache Menüs darfst du selbst zubereiten, Qualitätskontrolle und -sicherung sind keine Fremdworte mehr. Deine Gäste berätst du freundlich und professionell.

3. Lehrjahr

Jetzt ist dein Organisationstalent gefragt: du erstellst Dienstpläne, kennst dich in Personalverrechnung und Weiterbildung aus. Du planst Marketingkonzepte, Produktpräsentationen und bist fit in gastronomischen Vertriebsformen. Bei der Planung von Events bist du ein wertvoller Teamplayer.

 

Zukunftschancen

Du und deine Ideen sind gefragt: Systemgastronomiefachmänner und –frauen braucht es und das in fast allen gastronomischen Bereichen. Zügig geht's bergauf, etwa zum Assistenten des Restaurantleiters,  zum Marketingleiter oder bis zur Betriebsführung.